Diverses
Buchbesprechung
mini-sail e.V.icon-ms-040

buch-23-htm; 10.2008
Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern
bild-01k.jpg

LESEPROBE aus
Faszination RC-Segeln
Einfach Einsteigen

Neuerscheinung von Uwe Kreckel

Das Buch möchte allen Einsteigern in das Thema ferngesteuerter Segelschiff-Modellbau helfen sich ein wenig Orientierung in diesem Thema zu verschaffen.

Es reicht von Hinweisen zur Auswahl eines einsteigergerechten Modelltyps über die besonderen Erfordernisse des Segel-Betriebes, Detaillierungen, besondere Betätigungen bestimmter Segel, bis hin zu Veränderungen vorgegebener Modelle aus Baukästen oder Bauplänen und allem was dabei zu beachten ist um am Ende immer wieder ein gut und sicher funktionierendes Modell zu erhalten.
Werkstoffe, Klebstoffe, Werkzeuge aber auch Quellen, aus denen geeignete Informationen kommen können werden ebenfalls erwähnt.

Die Beschreibungen sind bewusst einfach gehalten und wollen dazu animieren diese faszinierende Sparte des Schiffsmodellbaus kennen zu lernen. Dabei ist der Titel durchaus doppeldeutig gemeint und neben dem einfachen Einstieg mit wenig Aufwand will er auch folgendermaßen verstanden werden: man soll vor den Segel-Themen die „Angst” verlieren und einfach mal loslegen…

Leseprobe: 4_6_3 Überlappende Segel

Diese Segel können nicht frei und selbsttätig von einer Seite des Bootes auf die andere überwechseln, da sie entweder den Mast oder ein anderes Segel teilweise überdecken. Deshalb können sie auch nicht an einen Baum befestigt werden.

Segel mit Baum haben Ihren „Holepunkt” in der Schiffslängsachse und können daher mit einer Schot betätigt werden.

bild-02k.jpg

Überlappende Segel hingegen werden mit zwei Schoten gefahren, eine für jede Seite. Die Holepunkte befinden sich außen auf Deck, so dicht wie möglich an der Bordwand. Die überlappenden Segel werden somit auf jeder Seite separat eingestellt, sie müssen also nach jeder Wende oder Halse aktiv auf die neue Leeseite gezogen werden. Will man ein Modell mit einem überlappenden Segel ausgerüsten, so braucht man folglich zur Ansteuerung dieses Segels ein weiteres Segelservo bzw eine weitere Segelwinde. Dabei ist es unerheblich ob der Mast, oder ein anderes Segel überlappt wird. Überlappende Segel erfordern deshalb auch eine geänderte Ansteuerung durch die Fernsteuerung, man braucht eine RC-Anlage mit einer weiteren Funktion.

bild-03k.jpg

Die Betätigung der weiteren Winde erfolgt am Sender idealerweise über einen zusätzlich eingebauten Schieberegler. Darüber hinaus ist zu beachten, dass im Gegensatz zu einem Original die Schoten in das Innere des Bootes gezogen werden, denn dort sitzen die Servos oder Winden.

Da die weit außen sitzenden Holepunkte aber oft überspült werden, macht es Sinn an diesen in der Prinzipskizze dargestellten Positionen lediglich eine Umlenkung anzubringen, über die die Schoten wieder mehr zur Schiffsmitte geführt werden. Diese Umlenkung ersparen einem dann die weit außen sitzenden Öffnungen im Deck durch die bei Krängung viel Wasser ins Boot laufen würde.

bild-04k.jpg
Sender - Belegung
bild-05k.jpg
Segelverstellung schematisch

INHALTSVERZEICHNIS

. Vorwort |
1_0 Modellauswahl | 4_0 Segeln
2_0 Wege zum eigenen Segelschiff | 4_1 Technik im Boot
2_1 Baukastenmodelle | 4_2 Fernsteuerung
2_1_1 Wind-Kräfte nicht unterschätzen | 4_3 Inbetriebnahme, allg. Hinweise
2_1_2 Achtung Schräglage | 4_4 die Kurse beim Segeln
2_1_3 Oben leicht unten schwer | 4_5 Einstellungen
2_1_4 Chaos unter Deck - nein danke | 4_5 Einstellungen
2_2 Modell nach Plan | 4_5_1 Trimm
2_2_0 Vorplanung | 4_5_2 Segelverhalten
2_2_1 Modellauswahl | 4_6 die Segel
2_2_2 Auswahl des Schiffstyps | 4_6_1 Gaffelsegel
2_2_3 Auswahl der Besegelung | 4_6_2 Topsegel
2_2_4 Größe und Gewicht | 4_6_3 überlappende Segel
Festlegung Maßstab | 4_7 Reffen
2_2_5 Materialauswahl | 4_8 Regeln beimSegeln
2_2_6 Rumpfbau | 5_0 Anhang
2_2_7 RC-Ausrüstung | 5_1 Modellauswahl
2_2_8 Deck | 5_2 Informationsquellen
2_2_9 Aufbauten | 5_2_1 Links im Internet
2_2_10 Takelage | 5_2_2 Zeitschriften
2_2_10_1 Mast | 5_2_3 Bücherliste
2_2_10_2 Segel | 5_2_4 Messen und Ausstellungen
2_2_11 Hilfsmotoren | 5_3 Werkzeuge
2_2_12 Modellständer | 5_4 Materialauswahl
3_0 Modifikation | 5_5 Lacke
3_1 Lackieren | 5_6 Klebstoffe
3_2 Details auf Deck | 5_7 Notfallkoffer
3_3 Veränderung der Aufbauten | 5_8 Checkliste vor dem Segeln
3_4 Veränderung des Riggs | 5_9 Eigenbau-Segelwinde
3_5 Zusammenspiel Segel - Rumpf | 5_10 Detailierte Modelle
3_6 Modifikationen am Rumpf | 5_11 Fachbegriffe
3_7 Modifikation von Rumpf und Segel |

N E C K A R - V E R L A G GmbH
Redaktion SchiffsModell
Hans-Jörg Welz
Telefon: 07721-8987-0

Neckar-Verlag Herbert Holtzhauer GmbH
Geschäftsführer: Inge Holtzhauer, Dr. Heinz Lörcher
Klosterring 1, 78050 Villingen-Schwenningen, Deutschland
Postfach 1820, 78008 Villingen-Schwenningen, Deutschland
HRB 600135, Amtsgericht Freiburg im Breisgau
ID Nr.: DE 811248906
USt Nr.: 2204617406
Mitglied des Verbandes der Verleger und Buchhändler
in Baden-Württemberg e.V.
Verk. Nr. 14 521

ISBN: 978-3-7883-1156-8
Preis: € 12.80


mini-sail ahoi
Uwe Kreckel

Seitenanfang Diverses/Bücher Neustart der Seite button7